Restliche Blätterpilze

Cremegelber Laubholz-Helmling (Mycena olida)

 

 

Pilze kommen an den ausgefallensten Orten vor. So zeigte mir ein Weinbauer aus der näheren Umgebung (Gemeinde Keltern) Mitte November 2010 kleine, weißliche Pilze, die im Rindenmoos alter Weinstöcke wuchsen. In Bezug auf die Schädlichkeit der Pilze konnte ich ihn schnell beruhigen, denn auf den ersten Blick handelte es sich um Helmlinge, die sich nun mal saprobiontisch und nicht parasitisch ernähren.

 

Die Pilze wirkten im morgendlichen Raureif sehr ästhetisch. 

Foto: B. Miggel
Foto: B. Miggel

Mit Hilfe des englischsprachigen Mycena-Schlüssel des norwegischen Mykologen Arne Aronsen und viel Mikroskopie konnte ich die Art als Mycena olida bestimmen. Kurzfassung nach Aronsen, A. (2016):

 

„Ein ziemlich kleiner, elfenbeinfarbener Helmling, auf der mehr oder weniger bemoosten Rinde von Laubgehölzen wachsend, mit glatten Huthauthyphen, glatten Cheilozystiden und glatten, mehr oder weniger lappigen Caulozystiden.“

Foto: B. Miggel
Foto: B. Miggel

Fundbeschreibung:

Hut bis 15 mm breit, halbkugelig, kegelig oder angedeutet glockenförmig, oft mit Papille, trocken, glatt, schwach glänzend, bis zur Hälfte durchscheinend gerieft, elfenbeinweiß bis cremefarben, Scheibe bis hellocker gefärbt. Stiel bis 20 x 1,5 mm, oft verbogen, trocken, schwach glänzend, auf ganzer Länge durch Caulozystiden bereift (Lupe!), hutfarben, ohne Basalscheibchen, schwach wurzelnd, nicht milchend. Lamellen entferntstehend, bauchig, weißlich, Schneide glatt, gleichfarben mit der Fläche. Fleisch dünn, weißlich. Geschmack mild, geruchlos.

Eine seltene Art, die in den Roten Listen in der Vorwarnliste geführt wird.

 

Verwechslungsmöglichkeit:

Der Weißgelbe Helmling Mycena flavoalba sieht ähnlich aus, wächst allerdings auf Erde, besitzt Huthauthyphen mit fingerförmigen Ausstülpungen und kugelförmige Caulozystiden.

 

 

Weiterführende Literatur:

Aronsen, E. : Mycena Online Key: https://mycena.no/key1.htm

Aronsen, E.  & Lässöe (2016):  The genus Mycena s.l. Fungi of Northern Europe, Vol 5. – Svampetryk.

Ludwig, E. (2012): Pilzkompendium, Bd. 3, Nr. 116.54. – Fungicon-Verlag

Miggel, B. (2011): Mycena olida Bres., ein gelblichweißer Helmling, gefunden auf alten Rebstöcken. – Südwestdeutsche Pilzrundschau, 2011, Heft 2: 60-64.

 

 

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend