Fachbegriffe - Erläuterungen

In Anlehnung an Kajan, E. (1988): Pilzkundliches Lexikon. – Einhorn-Verlag, Schwäbisch Gmünd.

 

·       Amyloidität – Reaktion von Sporen, Hyphen, Asci etc. auf die Behandlung mit stärkereagenzien (Melzers Reagenz, Lugolsche Lösung). Die Färbung ist violett, blau oder blaugrau.

·       Apiculus – „Stielchen“ der Basidiospore an der Ansatzstelle am Sterigmum.

·       Apikal – An der Spitze befindlich

·       Ascomyceten – Schlauchpilze; formenreiche Klasse der Höheren Pilze.

·       Ascus (Pl. Asci) – Schlauch; Schlauchförmige Zellen der Ascomyzeten, in denen sich die Sporen bilden.

·       Basidie – Sporenträgerzelle bei den Basidiomyzeten

·       Basidiole – unreife oder sterile Basidie.

·       Basidiomyzeten – Ständerpilze; formenreiche Klasse der Höheren Pilze.

·       Cheilo(makro)zystide – Zystide an der Lamellenschneide.

·       Context – steriler Teil des Fruchtkörpers.

·       effus-reflex – siehe semipileat.

·       FND – Flächenhaftes Naturdenkmal (= kleines NSG)

·       generative Hyphe – sind als Grundhyphen in jedem Fruchtkörper vorhanden. Sie besitzen Septen, sind meist dünnwandig und besitzen an ihren Septen – je nach Pilzart – entweder Schnallen oder nicht.

·       Hilarfleck – siehe Plage.

·       Hymenium – sporenerzeugende Schicht; Gewebeschicht aus fertilen Zellen (Basidien oder Asci), meist mit sterilen Strukturen durchsetzt, z.B. Basidiolen, Hyphidien, Paraphysen, Setae, Zystiden.

·       Hymenophor – Trägerschicht des Hymeniums. Hymenophor-Ausbildungen: Lamellen, Röhren, Poren, Stacheln, Leisten.

·       Hyphe – fadenähnliches, gestrecktes Vegetationsorgan der Pilze, aus dem Fruchtkörper und Myzel aufgebaut sind.

·         Hyphidie – dünne, sterile Hyphenenden zwischen den Basidien eineiger Ständerpilzarten. Sie sind entweder unverzweigt, verzweigt oder mit stacheligen Auswüchsen versehen.

·       Lamelle – blättchenartige Ausbildung des Hymenophors bestimmter Hutpilze.

·       Lamellette – Zwischenlamelle; am Hutrand ansetzende kurze Lamelle, die nicht bis zum Stiel reicht.

·       Mykorrhiza – Symbiose von Pilzen mit den Würzeln höherer Pflanzen

·       Myzel – Gesamtheit der Pilzhyphen, die den eigentlichen Pilzorganismus darstellt.

·       NSG – Naturschutzgebiet.

·       Ostiolum – enge, kanalartige Mündungsöffnung von Perithezien.

·       Paraphyse – sterile, langgestreckte Zelle bei den Ascomyzeten, zwischen den Asci stehend.

·       Perithezium (Pl. Perithezien) – winziger, ovaler, krugförmiger oder kugeliger Fruchtkörper verschiedener Ascomyzeten, aus dem die Sporen durch eine kanalartige Öffnung (Ostiolum) entlassen werden.

·       pileat – hutförmig, konsolenförmig.

·       Plage – begrenzter Bereich der Sporenwand über dem Apiculus, die bei ornamentierten sporen entweder glatt oder schwächer ornamentiert ist (bzw. stark, schwach oder gar nicht amyloid ist).

·       Pleuro(makro)zystide – Zystide an der Lamellenfläche.

·       Setum (Pl. Setae) – dickwandige, braune, dornartig zugespitzte, sterile Strukturen im Hymenium oder Context von Arten der Familie Hymenochaetaceae.

·       resupinat – rein flächig angewachsen, ohne Hutkanten.

·       Schnalle – kurze, bogig verlaufende Hyphenstücke, die zwei Hyphenzellen über den Septen miteinander verbinden.

·       semipileat – flächig/krustenförmig am Substrat wachsend mit abgebogenen Hutkanten.

·       Seten, Setae – dickwandige, braune, dornenartige Strukturen im Hymenium oder Context bestimmter Porlingsgattungen.

·       Septum, Septe – Querwand bei Zellen, z.B. bei Hyphen, Basidien, Sporen.

·       Skeletthyphen – dickwandige, meist unverzweigte Hyphen, meist ohne Schnallen.

·       Sterigmum (Pl. Sterigmen) – fingerförmiger Auswuchs der Basidie, an dem sich die Spore entwickelt.

·       Stroma (Pl. Stromata) – hartfleischiges bis kohleartiges, steriles Hyphengewebe, das zahlreiche, kleine Fruchtkörper (z.B. Perithezien) trägt.

·       Trama – steriles Grundgewebe von Fruchtkörpern.

 

·       Zystide – auffällig geformte, sterile Zelle des Hymeniums, der Trama, der Stiel- oder Hutoberfläche von Ständerpilzen.

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend