Kreuzblütler - Brassicaceae

Zu dieser Familie gehören ein-, zwei- und mehrjährige Pflanzen. Die Blätter sind wechselständig, ohne Nebenblätter. Die Blüten haben 4 Kelchblätter, 4 Kronblätter und 6 Staubblätter (selten nur 4 oder 2). Der Fruchtknoten ist oberständig und meist durch eine Scheidewand in zwei Fächer getrennt. 

Zu dieser Familie gehören viele Kulturpflanzen, wie z.B. Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Rosenkohl, Kohlrabi, Raps und Senf. 

Knoblauchsrauke - Alliaria petiolata

Die Pflanze hat einen kantigen, aufrechten Stängel und wird ca. 20 bis 100 cm hoch. Die Stängelblätter sind wechselständig angeordnet. Die unteren, meist nierenförmigen Blätter sind lang gestielt und am Rand buchtig gekerbt. Die oberen Blätter sind kürzer gestielt, meist herzförmig-dreieckig und buchtig gezähnt. Die 4 Kronblätter sind weiß. 

Blütezeit: April - Juni

Die Art ist auf frischen, nährstoffreichen Böden zu finden an halbschattigen Standorten, Wie an Wegrändern, an Hecken und Wald- und Gebüschsäumen. Sie kommt in unserer Umgebung häufig vor. 

Kreuzblütler zwischen Karlsruhe, Pforzheim und dem Nordschwarzwald -  Knoblauchsrauke
Knoblauchsrauke - Alliaria petiolata; Wiesenrand bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke, 13.04.2022)

Acker-Schmalwand - Arabidopsis thaliana

Es ist eine ein- bis zweijährige Pflanze mit einem oder mehreren, aufrechten und meist verzweigten Stängeln. Sie wird 10 - 40 cm hoch. Die grundständigen Blätter bilden eine Rosette. Der Stängel ist spärlich beblättert - Blätter sind lanzettlich. Die Blätter haben meist verzweigte Haare, am Rand auch mit einfachen Haaren. 

Blütezeit: März - Mai

Zu finden ist diese Art als "Acker-Unkraut" an Feldrändern, an Wegrändern und Böschungen. 

Acker-Schmalwand - Arabidopsis thaliana; Acker-Randstreifen bei Karlsbad-Auerbach (G. Franke, 16.04.2019)
Acker-Schmalwand - Arabidopsis thaliana; Acker-Randstreifen bei Karlsbad-Auerbach (G. Franke, 16.04.2019)
Acker-Schmalwand - Arabidopsis thaliana; grundständige Rosettenblätter (G. Franke, 16.04.2019)
Acker-Schmalwand - Arabidopsis thaliana; grundständige Rosettenblätter (G. Franke, 16.04.2019)

Echtes Barbarakraut - Barbarea vulgaris

Es handelt sich um eine 30 - 100 cm hohe Pflanze mit einem kantigen und ästigen Stängel. Die unteren Blätter sind leierförmig fiederteilig mit 2 - 5 Paar länglichen Seitenabschnitten und einem großen Endabschnitt. Die oberen Blätter sind überwiegend ungeteilt und haben basal stängelumfassende Öhrchen. 

Blütezeit: April - Juli

Es handelt sich um eine lichtliebende Art, die auf frischen bis feuchten nährstoffreichen Böden wächst. Zu finden ist sie an Wegrändern, an Böschungen und Erdaufschüttungen, in Kiesgruben sowie in Ruderalstandorten. 

Echtes Barbarakraut - Barbarea vulgaris; Wegböschung bei Dobel (G. Franke, 10.05.2020)
Echtes Barbarakraut - Barbarea vulgaris; Wegböschung bei Dobel (G. Franke, 10.05.2020)

Wiesen-Schaumkraut - Cardamine pratensis

Das Wiesen-Schaumkraut ist sehr vielgestaltig und wird in Baden-Württemberg in 3 Unterarten unterteilt (ssp. pratensis, nemorosa, dentata). Die Laubblätter stehen in grundständigen Rosetten und sind wechselständig am Stängel verteilt. Die Blätter sind gefiedert. Die Blüten befinden sich in einem endständigen Blütenstand. Die weiß-rosa zwittrigen Blüten haben den für Kreuzblütler typischen Blütenaufbau. 

Blütezeit: April - Juni

In den Wiesen in unserer Umgebung ist die Art häufig zu finden. 

Wiesen-Schaumkraut - Cardamine pratensis; Wiese bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke, März 2022)
Wiesen-Schaumkraut - Cardamine pratensis; Wiese bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke, März 2022)

Spring-Schaumkraut - Cardamine impatiens

Das Spring-Schaumkraut ist eine ein- bis zweijährige Pflanze, die einen aufrechten Stängel hat und ca. 15 - 80 cm  hoch wird und vorwiegend im oberen Teil verzweigt ist. Die gefiederten Blätter haben an der Basis zwei stängelumfassende Öhrchen. Die Blüten befinden sich ein reichblütigen Trauben. 

Blütezeit: Mai - August

Diese Art wächst vorwiegend halbschattig an Waldwegen, Waldsäumen und im lichten Mischwald. An diesen Stellen ist sie vereinzelt auch in unserer Umgebung anzutreffen bei Karlsbad, Waldbronn und Bad Herrenalb. 

Spring-Schaumkraut - Cardamine impatiens; Waldwegrand (G. Franke)
Spring-Schaumkraut - Cardamine impatiens; Waldwegrand (G. Franke)
Cardamine impatiens - 2 spitze Öhrchen an der Basis der Stängelblätter; Waldwegrand bei Straubenhardt-Langenalb (G. Franke, Juni 2019)
Cardamine impatiens - 2 spitze Öhrchen an der Basis der Stängelblätter; Waldwegrand bei Straubenhardt-Langenalb (G. Franke, Juni 2019)
Cardamine impatiens  mit gefiederten Blättern (G. Franke, Juni 2019)
Cardamine impatiens mit gefiederten Blättern (G. Franke, Juni 2019)
Cardamine impatiens - Blütenstand (G. Franke, Juni 2019)
Cardamine impatiens - Blütenstand (G. Franke, Juni 2019)

Behaartes Schaumkraut - Cardamine hirsuta

Das behaarte Schaumkraut wird ca. 5 - 30 cm hoch und hat meist zahlreiche vom Grunde aufsteigende Äste. Die Pflanze hat bis zur Fruchtreife eine basale Blattrosette und 2 - 4 Stängelblätter. Die Blätter sind unpaarig gefiedert mit 1 - 4 Fiederpaaren und einem größeren Endblättchen. Die Unterseite und die Blattspindel sind etwas behaart. Die weißen Blüten haben meist 4 Staubblätter. 

Blütezeit: März - Juni

Diese Art ist häufig anzutreffen in und an Gärten, in Parkanlagen und an Wegrändern. 

Behaartes Schaumkraut - Cardamine hirsuta; bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke, 12.03.2022)
Behaartes Schaumkraut - Cardamine hirsuta; bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke, 12.03.2022)

Frühlings-Hungerblümchen - Erophila verna

Die ein- oder mehrstängelige Pflanze wird 2 - 25 cm hoch. Der Stängel ist aufsteigend bis aufrecht und unverzweigt, am Grund behaart und oberwärts kahl. Die Blätter sind spatelförmig bis verkehrt-eiförmig, ganzrandig oder etwas gezähnt. Oberseits und am Rand sind sie mit verzweigten oder einfachen Haaren besetzt. Die vier weißen, 2 - 5 mm langen Kronblätter sind in zwei längliche Lappen geteilt. 

Blütezeit: Februar - Mai

Beim Frühlings-Hungerblümchen handelt es sich um eine lichtliebende Pflanze, die auf mageren, trocken- bis mäßig frischen Standorten wächst. In unserer Umgebung finden wir sie besonders an Weg- und Ackerrändern und neben Bahngleisen. 

Frühlings-Hungerblümchen - Erophila verna; bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke)
Frühlings-Hungerblümchen - Erophila verna; bei Karlsbad-Spielberg (G. Franke)

Gewöhnliches Hirtentäschel - Capsella bursa-pastoris

Es handelt sich um einen Tiefwurzler mit einem aufsteigenden oder aufrechten Stängel. Die Pflanze wird 10 - 50 cm hoch. Stängel und Blätter haben einfache und verzweigte Haare. Die grundständigen, ganzrandigen, gezähnten bis fiederteiligen Blätter bilden eine Rosette. Die wenigen, sitzenden Stängelblätter sind lanzettlich mit stängelumfassendem Grund. 

Blütezeit: je nach Wetter fast das gesamte Jahr

Zu finden ist diese Art besonders an Äckern und in Gärten sowie in Ruderalfluren. 

Gewöhnliches Hirtentäschel - Capsella bursa-pastoris; Ackerrandstreifen bei Karlsbad-Langensteinbach (G. Franke, 08.04.2021)
Gewöhnliches Hirtentäschel - Capsella bursa-pastoris; Ackerrandstreifen bei Karlsbad-Langensteinbach (G. Franke, 08.04.2021)

Acker-Hellerkraut - Thlaspi arvense

Es ist eine 15 - 40 cm hohe Pflanze mit einem aufrechten, kantigen und meist verzweigtem Stängel. Die Blätter, außer den untersten, sind sitzend und pfeilförmig stängelumfassend, länglich bis schmal verkehrt-eiförmig, ganzrandig oder gezähnt. Die weißen, zwittrigen Blüten haben vier länglich-keilförmige, abgerundete oder schwach ausgerandete Kronblätter, die 3 - 5 mm lang werden. Die Schötchen sitzen auf 7 - 15 mm langen, fast waagerechten Stielen, sind fast kreisrund und breit geflügelt.

Blütezeit: April - Juni

Die Art ist besonders in Acker-Unkrautfluren und Ruderalfluren zu finden. Das Acker-Hellerkraut ist in den Ackerrandstreifen zwischen Karlsbad-Langensteinbach und K.-Auerbach keine Seltenheit. 

 

weiß blühend neben Löwenzahn - Acker-Hellerkraut - Thlaspi arvense; Ackerrandstreifen bei Karlsbad-Auerbach (G. Franke, 15.04.2021)
weiß blühend neben Löwenzahn - Acker-Hellerkraut - Thlaspi arvense; Ackerrandstreifen bei Karlsbad-Auerbach (G. Franke, 15.04.2021)

Stängelumfassendes Täschelkraut (Durchwachsenblättriges Täschelkraut) - Thlaspi perfoliatum (Microthlaspi perfoliatum)

Diese Art wird 5 - 30 cm hoch. Die blaugrüne Pflanze ist nicht behaart. Die grundständigen Blätter sind eiförmig-spatelig und in den Stiel hin verschmälert. Die Stängelblätter sind am Grund tief herzförmig, stängelumfassend. Das Blatt ist eiförmig, ganzrandig oder etwas gezähnt und läuft spitz zu. Die weißen, spatelförmig-länglichen Kronblätter werden 2 - 3 mm lang.

Blütezeit: März - Juni

Das Stängelumfassende Täschelkraut ist eine licht- und wärmeliebende Art, die kalkreiche, lückige Trocken- und Halbtrockenrasen bevorzugt. Wir finden sie an Äckern, Weinbergen, Böschungen und an Gebüschen, wie z.B. in Keltern.

Stängelumfassendes Täschelkraut; bei Dietlingen (G. Franke, 30.03.2018)
Stängelumfassendes Täschelkraut; bei Dietlingen (G. Franke, 30.03.2018)

Feld-Kresse - Lepidium campestre

Die Feld-Kresse ist ein ein- bis zweijähriges Kraut mit einer Pfahlwurzel und einer Wuchshöhe von 10 - 60 cm. Fast die gesamte Pflanze ist abstehend und dicht kurz behaart. Der aufrechte Stängel ist im oberen Bereich verzweigt. Die grundständigen Blätter sind in einen längeren Stiel verschmälert. Die zahlreichen Stängelblätter sind oben mit pfeilförmigem Grund sitzend und eiförmig bis lanzettlich.

Blütezeit: April - Juli

Die Art ist lichtliebend und wächst auf trockenen bis frischen, steinigen, mergeligen oder lehmigen Rohböden. Oft sind diese auch kalkreich.

Die Feld-Kresse findet man an Weg- oder Dammböschungen, in Steinbrüchen, an Äckern und in Weinbergen sowie bei Bahngeländen, wie z.B. bei einem Bahnübergang bei Karlsbad-Ittersbach.

Feld-Kresse - Lepidium campestre; an Bahnübergang bei Karlsbad-Ittersbach (G. Franke, Mai 2019)
Feld-Kresse - Lepidium campestre; an Bahnübergang bei Karlsbad-Ittersbach (G. Franke, Mai 2019)

Raps - Brassica napus

Der Raps hat blaugrün bereifte Blätter und einen genauso gefärbten Stängel. Die Blätter sind leierförmig fiederspaltig bis fiederteilig oder ungeteilt. Die Blütenstiele sind nur wenig länger als die Blüten. Der Raps wird als Öl- und Futterpflanze angebaut. Mitunter verwildert er und tritt an diesen Stellen dann unbeständig auf - entlang von Wegen und Straßen und natürlich auch an den Ackerrändern.

Raps - Brassica napus; Ackerrand - Karlsbad (G. Franke, 15.04.2023)
Raps - Brassica napus; Ackerrand - Karlsbad (G. Franke, 15.04.2023)
Rapsblüten - Brassica napus; Ackerrand (G. Franke)
Rapsblüten - Brassica napus; Ackerrand (G. Franke)

Hederich (Acker-Rettich) - Raphanus raphanistrum

Der Hederich oder auch Acker-Rettich genannt, hat einen aufrechten, verzweigten Stängel. Dieser ist besonders am Grunde rauhaarig. Die unteren und mittleren Blätter sind leierförmig, fiederspaltig bis fiederteilig. Die oberen Blätter sitzen am Stängel und sind ungeteilt, gezähnt oder fast ganzrandig. 

Blütezeit: Juni - Oktober

Diese Pflanze wird als "Acker-Unkraut" bezeichnet. Sie wächst auf mäßig frischen bis mäßig feuchten Böden. An Ackerrändern ist sie häufig anzutreffen. 

Hederich - Raphanus raphanistrum; Ackerrand bei Karlsbad-Auerbach (G. Franke, 08.04.2021)
Hederich - Raphanus raphanistrum; Ackerrand bei Karlsbad-Auerbach (G. Franke, 08.04.2021)

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend